One of us is lying

Titel: One of us is lying
Autor: Karen M. McManus
Verlag: cbj
Seiten: 448

„One of us is lying“ ist perfekt zu lesen ab 13 Jahren


Bewertung:


Inhalt 
Fünf Jugendliche müssen an einem Nachmittag gemeinsam in der Bayview Highschool nachsitzen. Nate, der Drogendealer, Addy, die typische Homecoming Queen, Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, Cooper, der Baseball-Star der Schule und Simon, der die berüchtigte Gossip-App der Schule führt, in der er andere bloßstellt und ihre Geheimnisse verrät. 

Sie alle hatten miteinander nichts zu tun bis Simon an diesem Nachmittag plötzlich zusammenbricht und an einem Allergieschock kurz darauf im Krankenhaus stirbt. Die übrigen vier Schüler werden Zeugen dieses Todes.   

Simon wollte am nächsten Tag in seiner App einen Skandalpost über Bronwyn, Cooper, Nate und Addy rausbringen. Natürlich werden die Vier sofort verdächtigt, Simon ermordet zu haben. Sie alle waren zu dieser Zeit im selben Raum, hatten alle ein Motiv und einen Grund, Simon umzubringen.  Alle 4 hatten nicht nur mit dem Tod Simons zu kämpfen, sondern auch mit der Presse, die stets zu allen Uhrzeiten um sie herum wimmelte und sie ausfragen wollte. Die Jugendlichen kommen sich immer näher, während die Polizei nach dem Täter sucht. Aber wer ist es wirklich? Denn sie alle scheinen etwas zu verbergen, was auf keinen Fall raus kommen darf.

Cover 
Das Cover finde ich sehr passend und ansprechend für dieses Buch. Die Fotos der Vier Protagonisten passen super. Das Cover ist mir zwar im Buchhandel nicht sofort aufgefallen, doch wenn man sich dieses genauer anguckt, finde ich es sehr schön und gelungen.

Charaktere 
Anders könnten die Charaktere wirklich nicht sein. Bronwyn ist die Schlaue, die alles richtig machen will. Sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und ist trotz ihrem strebsamen Charakters stets cool. Addy habe ich mir mehr wie eine typische Homecoming Queen und etwas eingebildet vorgestellt. Jedoch kam sie für mich eher sympathisch und sehr nett rüber. Das war überraschend, aber in keiner Weise schlimm. Cooper war mir sehr schnell sympathisch. Er war sehr ehrgeizig und trotzdem immer freundlich und hilfsbereit. Nate war absolut der Coole. Und hat auch so gehandelt.

Alle Charaktere haben mich fasziniert. 

Meine Meinung 
Ich bin total begeistert von diesem Buch. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht der Jugendlichen erzählt. Den jugendliche Schreibstil fand ich sehr angenehm und konnte mich gut  mit in die Geschichte nehmen. Der Aufbau des Buches ist sehr gelungen. Es fängt mit etwas Alltäglichem an, dem Nachsitzen. Man wird aber schnell ins Geschehen versetzt, so dass es bald schon sehr spannend wird. Diese Spannung bleibt die ganze Zeit erhalten und wird sehr gut mit dem Schulalltag und auch Liebesszenen vermischt. Die Grundidee des Buchs finde ich sehr ansprechend und gut umgesetzt. Leider konnte ich schon vor der Hälfte des Buches erahnen wer der/die Täter war, so dass für mich das Ende leider etwas zu unspektakulär war. Trotz dieses Kritikpunktes ist dies ein spannendes Buch, das definitiv süchtig nach mehr macht.



Ein Kommentar zu „One of us is lying

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s