Alea Aquarius (Band 1) – Der Ruf des Wassers

Titel: Alea Aquarius, Band 1 „Der Ruf des Wassers“
Autorin: Tanya Stewner 
Verlag: Friedrich Oetinger
Seiten: 320

„Ab 10 Jahren kann dieses Buch gut gelesen werden.“


Inhalt

Alea wohnt mit ihrer Pflegemutter in Hamburg. Von dieser wurde Alea immer eingeredet, sie hätte eine Wasserallergie und müsse sich vom Wasser fern halten. Eines Tages, als ihre Pflegemutter mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus kam, ging Alea alleine zum Hafen. Dort beobachtete sie mehrere Kinder und Jugendliche, die dort auf einem der Schiffe zugange waren. Mit diesen freundete sie sich an. Von ihnen erfuhr Alea,  dass sie sich die „Alpha Cru“ nennen und auf ihrem Schiff herum fahren. Diese Alpha Cru beschloss Alea in ihre Bande aufzunehmen. Doch mit einem Schiff über die Elbe bis mitten auf das Meer hinauszufahren – und das mit ihrer Wasserallergie? Ob das wohl so eine gute Idee sei? Dennoch entscheidet sie sich mitzufahren. Doch es kam, was kommen musste. Bei einem schweren Sturm fiel Alea ins Wasser, doch ihre große Angst vor ihrer Wasserallergie entpuppte sich als überflüssig. Sie fühlte sich im Wasser einfach nur gut, insbesondere als sie bemerkte, dass ihr Kiemen und Schwimmhäute wuchsen.  

Cover 
Das Cover ist einfach genial. Es ist hübsch gezeichnet und der Blick von Alea ist richtig gut gelungen. Das Cover glitzert überall etwas, was man besonders im Licht gut erkennen kann. Auch die Schrift des Covers ist sehr nach meinem Geschmack.  

Charaktere 
Alea sieht zwar mit ihren grünen Augen und ihren schwarzen Haaren etwas nach Meermädchen aus, aber keinesfalls wir eine klassische Meerjungfrau. Sie hat mir im ganzen Buch sehr gefallen. Auch ihr Mut, ihre Angst zu überwinden und sich überhaupt auf das Schiff zu trauen, hat mich begeistert. Eigentlich ist Alea eher schüchtern und war, bevor sie die Alpha Cru entdeckte, eine Einzelgängerin. Andere auch noch wichtige Charaktere in diesem Buch sind : Ben, Sammy, Lennox und Tess. Ben ist der Kapitan des Schiffes und 18 Jahre alt. In Notsituation ist er der Chef und damit derjenige, der die Verantwortung trägt. Sammy ist Bens Bruder und ein lustiger Kerl. Sammy hat auch ein Hobby und zwar Fussel sammeln. Lennox sieht immer gut aus und ist ein freundlicher Junge. Tess ist Französin und hat vor fast nichts Angst, außer vor Möwen. Und wenn sie doch mal Angst hat, versucht sie es zu verheimlichen. 

Meine Meinung 
Ein zauberhaftes Buch. Es hebt sich deutlich von allen anderen Seejungfrauen- und Meeresbüchern ab. Ich finde, es ist eine tolle Idee, dass Alea erst glaubte eine Wasserallergie zu haben und dennoch so mutig gewesen ist, mit der Alpha Cru auf das offene Meer hinaus zu fahren. Das Buch macht außerdem aufmerksam auf die Meeresverschmutzung, was ich ein ernstes aber auch gutes Thema für ein Kinderbuch finde. Es ist schon sehr erschreckend wie sehr wir das Meer verschmutzen. Das ganze Buch ist wunderschön gestaltet. Der Schreibstil überzeugt mich vom ersten Satz an. Es wird alles derart gut erklärt, so dass man sich wunderbar Vorstellungen und Bilder zum Geschehen machen kann. Da ich selbst gebürtige Hamburgerin bin, finde ich es besonders cool, dass dieses Buch zumindest anfangs dort spielt.  


Bewertung:



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s